vous êtes ici... / seite in de...

Allgemeines

Die Institute für schulische Weiterbildung – Abendschule

Die schulische Weiterbildung in der Deutschsprachigen Gemeinschaft richtet sich an Erwachsene und beinhaltet eine Vielzahl unterschiedlicher Ausbildungsangebote. Berufliche, soziale, kulturelle und schulische Eingliederung werden gefördert. Die Bedürfnisse nach persönlicher Entfaltung, Ausweitung der Allgemeinbildung, Aktualisierung bereits vorhandener Kenntnisse, beruflicher Qualifizierung, Umschulung oder Spezialisierung werden durch das Kursangebot abgedeckt.
Neben mehreren privaten Erwachsenenbildungsinstituten gibt es fünf von der Deutschsprachigen Gemeinschaft organisierte oder von ihr subventionierte Institute für schulische Weiterbildung.
Wie alle Schulen, so werden auch die Institute für schulische Weiterbildung von Schulträgern der verschiedenen Netze organisiert: von der Deutschsprachigen Gemeinschaft (Gemeinschaftsunterrichtswesen), von der Gemeinde Eupen (offizielles subventioniertes Unterrichtswesen) und von einem privatrechtlichen katholischen Schulträger (freies subventioniertes Unterrichtswesen). Im Allgemeinen haben die Institute für schulische Weiterbildung ihren Sitz in den bestehenden Sekundarschulen.
Solange ein Schüler der Vollzeitschulpflicht unterliegt, darf er nicht die schulische Weiterbildung besuchen. Der Zugang zu gewissen Unterrichtsstufen ist nur für Schüler möglich, die den Nachweis der erforderlichen Vorkenntnisse erbringen. Ein Zulassungsrat entscheidet über die Zulassung des Schülers. Der Zulassungsrat kann die in anderen Unterrichtsformen oder Ausbildungswegen erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten sowie die berufliche Erfahrung in Betracht ziehen.
Die Schüler der Institute der schulischen Weiterbildung sind:
  • berufstätige Personen oder Arbeitsuchende, die eine Perfektionierung, eine Spezialisierung, eine Aktualisierung ihres Wissensstandes anstreben;
  • Personen, die eine Ausbildung im Hinblick auf eine Umschulung anstreben;
  • Personen, die sich Kenntnisse und Fertigkeiten mit dem Ziel der persönlichen Entfaltung aneignen möchten.
Das Angebot der Institute für Weiterbildung beinhaltet:
  • Allgemeinbildung, einschließlich diverser Sprachkurse;
  • berufliche Weiterbildungen;
  • soziale Weiterbildungen, im Wesentlichen zur Vermittlung von Fertigkeiten im Haushaltsbereich.
    Die Institute für Weiterbildung, meist als Abendkurse organisiert, ermöglichen auch das Nachholen schulischer Abschlüsse in einzelnen Fächern nach einem, zwei oder mehreren Jahren, je nach Vorbildung und Kenntnisstand. So bescheinigen sie nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung in einzelnen Fächern, wie zum Beispiel Fremdsprachen oder Informatik, Kenntnisse der technischen Sekundaroberstufe. Sie bieten auch die Möglichkeit, sich in zwei bis vier Jahren auf die Prüfung zum Erwerb des Abschlusszeugnisses der Oberstufe des Sekundarunterrichts (Abitur) vorzubereiten. 
Ein Klassenrat entscheidet darüber, ob ein Kurs bzw. Lehrgang erfolgreich abgeschlossen wurde oder nicht. Neben den spezifischen Zeugnissen der schulischen Weiterbildung (Diplome, Bescheinigungen usw.) werden auch Studiennachweise ausgestellt, die denen des Vollzeitsekundarunterrichts entsprechen:
  • Bescheinigungen für Kurse der Unterstufe und der Oberstufe des technischen Unterrichts;
  • Bescheinigungen für Kurse der Unterstufe und der Oberstufe des berufsbildenden Unterrichts.                                                                                  
      Quelle: Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft

 

Si vous souhaitez qu'une photo ne soit plus publiée sur ce site, merci de contacter le Webmaster (info@cfa-kelmis.be).