sie sind hier... /

Berufserkundungstag: 2. Jahr tauchte in Berufswelt ein

Schüler/innen der 2. Klassen nutzten die Gelegenheit, einen halben Tag in einem Unternehmen zu verbringen und Berufe kennenzulernen. Der Belgische Rundfunk (BRF) in Eupen, die Polizei in Kelmis, die Firma Regio iT in Aachen, das Altenpflegeheim Regina in Moresnet, das Kabelwerk in Eupen sowie die Firma Dachser in Aachen öffneten ihre Türen.

Die Unternehmen und Institutionen hatten sich auf den Besuch vorbereitet und den Schülern und Schülerinnen einen spannenden Einblick in die verschiedenen Berufe gegeben. 

Berufserkundungstag 2020

 

Selbst mal Kameramann sein und Sprecher bei einer Radiosendung? Diese Berufe konnten die Schüler/innen beim Belgischen Rundfunk (BRF) austesten. Abwechslungsreich gestaltete sich auch der Ausflug in die Tonstudios der Sender BRF1 und BRF 2.    

Die Firma Regio iT bot den Schülern und Schülerinnen spannende Workshops an, in denen sie u.a. lernten, einen Mikrocomputer zu programmieren und die Hardware eines Computers in seine Einzelteile zu zerlegen. 

Eine Rallye hatte die Spedition Dachser vorbereitet, bei der 2 Gruppen die Bestellung eines Kunden zusammenstellen und verpacken sollten. Auch das Beladen eines LKWs mit Paletten wurde geübt.

Im Alten- und Pflegeheim Regina wurden praxisnah die verschiedenen Berufe im Heim, wie Altenpfleger/in, Erzieher/in, Physiotherapeut/in, vorgestellt. Die Schüler/innen erhielten eine umfassende Führung und die Gelegenheit, sich persönlich mit den Pflegekräften auszutauschen.

Einmal in die Gefängniszelle und zurück ging es für die Schüler/innen bei der Polizei in Kelmis – natürlich nur zum Besichtigen, ebenso wie die Polizeifahrzeuge. Doch auch die typischen Tätigkeiten eines Polizisten wie das Durchführen von Alkoholtests oder das Vorstellen der entsprechenden Polizei-Grundausrüstung waren Bestandteil dieses spannenden Vormittags.

Beim Kabelwerk in Eupen gab es die Arbeiten von Schlossern, Drehern und Fräsern, Elektrikern und Sekretären zu entdecken. Mitarbeiter dieser Bereiche standen den Schülern/innen Rede und Antwort. Diese Vielseitigkeit hatte die Schüler/innen besonders begeistert.

 

Wenn Sie nicht möchten, dass ein Foto auf dieser Webseite erscheint, wenden Sie sich bitte an den Webmaster (info@cfa-kelmis.be).